• © Condé Nast Traveller 

  • © Ibrahim Mahama 

  • © Artforum 

  • © Smoking Dogs Films 

  • © Ministry of Tourism, Culture and Creative Arts 

März 2019

Sir David Adjaye x La Biennale di Venezia

Große Ehre für Sir David Adjaye: Auf der 58. Biennale di Venezia in diesem Frühjahr wird der Architekt den ersten nationalen Pavillon Ghanas entwerfen, teilte das Ministerium für Tourismus, Kunst und Kultur des Landes kürzlich mit! Adjayes Design - eine Zusammenarbeit mit der Kuratorin des Pavillons Nana Oforiatta Ayim - ist inspiriert durch klassische ghanaische Strukturen. In den elliptischen, miteinander verbundenen Räumen finden die groß angelegten Installationen von insgesamt sechs Künstler aus drei Generationen ihr temporäres Zuhause!

"Es ist eine unglaubliche Erfüllung, die Vielfalt und Kreativität Ghanas auf internationaler Ebene zeigen zu können", freute sich der britische Architekt. Adjaye selbst ist im Feld des Pavillion-Designs längst kein unbeschriebenes Blatt mehr, hat er doch in den vergangenen Jahren fast zehn davon geschaffen! Sein erster war eine Kollaboration erfolgte im Rahmen der Biennale 2003 mit Künstler Chris Ofili für England. Im Jahr 2017 gesellte sich hierzu ein Hinterhof-Pavillon, den er für das Haus des Design Miami-Gründers Craig Robins in South Beach, Florida, entworfen hatte. Und kürzlich hat er einen Aufruf für Augmented-Reality-Architekturvorschläge im Zusammenhang mit dem diesjährigen Serpentine Pavilion in London gestartet, das vom japanischen Architekten Junya Ishigami gebaut wird. Adjaye ist ein Kurator für Serpentine und war Teil des Teams, das den westafrikanischen Architekten Diébédo Francis Kéré für das Design 2017 ausgewählt hat.

Der Ghana-Pavillon in Venedig wird an die traditionelle regionale Wohnarchitektur der kreisförmigen Lehmhäuser, oft mit gemalten und gemusterten Außenseiten, angelehnt und seine Wände werden mit lokaler Erde verputzt. "Ghanaian Freedom" oder "Ghanaische Freiheit" genannt - nach dem Lied von E.T. Mensah 1957, das die Unabhängigkeit Ghanas von Großbritannien feiert - konzentriert sich der Pavillon auf das Erbe der Freiheit durch Kunst, unterstützt von einem Allstar-Lineup ghanaischer Künstler, darunter Felicia Abban, John Akomfrah, El Anatsui, Ibrahim Mahama, Selasi Awusi Sosu und Lynette Yiadom-Boakye!

"Für uns ist es sehr wichtig, unseren ersten nationalen Pavillon bei einer solchen diskursbildenden Veranstaltung wie der Biennale in Venedig zu präsenteiren - speziell zu dieser Zeit", äußerte sich Kuratorin Oforiatta Ayim in einer Erklärung. "Der Diskurs über Nationen erweitert sich immer mehr - sei es durch die Zunahme von Migrationsproblemen, über die Neudefinition der Verbindungen zu unseren Diasporas, über die Diskussion, was es bedeuten könnte, dass wir unsere Kulturgüter zurückerhalten, oder dass wir uns endlich aus dem "postkolonialen" Moment heraus in einen neuen bewegen, den wir uns erst noch vorstellen müssen" Die 58. Biennale di Venezia läuft vom 11. Mai bis 24. November 2019 - der Pavillon wird danach von Venedig nach Accra reisen!

www.labiennale.org

SHARE

Wissenwertes für Sie

© KFF

März 2019
Termine

© Formdepot

März 2019
Termine

© Fir Italia

Februar 2019
Termine